Tulpenzwiebeln

Tulpenzwiebeln lassen sich am besten im Herbst pflanzen. Dann blühen die Blumen schon im Frühjahr danach. Die Tulpenzwiebeln benötigen Licht und Wärme. Im Frühjahr entstehen dann daraus schöne Blumen. Die Tulpenzwiebeln werden etwa doppelt so tief in der Erde vergraben wie diese hoch sind. Das heißt, es sollte eine gute Schicht Erde darüber sein. Die Spitze muss nach oben zeigen und das ganze muss ohne Druck geschehen. Bei großen Tulpenzwiebeln sollte der Abstand zwischen den einzelnen Exemplaren etwa sieben bis zwanzig Zentimeter betragen. Bei kleineren reichen schon drei bis sieben Zentimeter Abstand aus. Die Erde die über diesen liegt, sollte angegossen werden und dann sollte eine Schicht aus Laub oder Rindenmulch aufgetragen werden. Diese dient als natürlicher Schutz vor Frost. Eine Tulpenzwiebel sollte beim Kauf hart sein und gesund aussehen. Nur so ist ein schönes Ergebnis garantiert. Die Tulpenzwiebeln sollten in gesundem Boden wachsen und viel Sonne bekommen. Der Boden sollte etwas durchlässiger sein und am besten etwas Sand enthalten. Ansonsten stellen die Tulpenzwiebeln aber keinen großen Anspruch an den Boden. Nachdem diese gesät sind darf es allerdings nicht direkt Bodenfrost geben, da diese sonst kaputt gehen. Nach dem Kauf sollten die Tulpenzwiebeln auch möglichst schnell in die Erde gelangen, da diese sonst schimmeln können und dann nicht mehr blühen. Am besten sind große Zwiebeln der Größe 11/12 Zentimeter.

Diese wachsen am besten und geben später das schönste Bild ab. Tulpenzwiebeln wachsen auch gut in einem Beet mit ganz anderen Blumen und lassen sich wunderbar auch einzeln als Akzent inmitten von anderen Blumen pflanzen. Die Tulpenzwiebeln sollten am besten genau nach der Beschreibung eingepflanzt und gepflegt werden. Im Herbst ist es ratsam, den Tulpenzwiebeln ein bisschen Kompost zu geben, da dieser ein guter Biodünger ist und dafür sorgt, dass die Blüten im Frühjahr schön und groß werden. Es ist ebenfalls anzuraten, dass die Tulpen im Frühjahr ein wenig Flüssigdünger bekommen. Auch dieser unterstützt die Blüte und lässt diese prächtig aussehen. Wenn die Tulpenzwiebeln in unregelmäßigen Abständen zueinander gepflanzt werden, wird das Bild im Frühjahr noch schöner werden und der Garten wird lange Zeit sehr schön aussehen. Die Blume als solche benötigt kaum Pflege. Regelmäßiges gießen und viel Sonne reicht schon aus. Die Tulpenzwiebel ist ebenfalls sehr pflegeleicht. Diese benötigt im wesentlichen nur Sonne und sollte im Winter am besten an einem sonnigen Platz stehen. So wird diese auch im nächsten Frühjahr wieder schön aussehen und gut blühen. Es ist auch empfehlenswert die Tulpenzwiebel im Winter vor Frost zu schützen. Dies kann mit den oben erwähnten Mitteln bereits sehr erfolgreich gelingen. Eine Tulpenzwiebel sollte also am besten hart und gesund im Herbst gepflanzt werden und viel Sonne bekommen. Frost sollte diese jedoch möglichst nicht abbekommen.