sonderprivatauszug beantragen

Wieso musste ich Sonderprivatauszug beantragen?

Neue Besen kehren gut, wie ich es am eigenen Leibe erfuhr: Unser neuer Chef verlangte von uns, dass wir alle einen aktuellen Sonderprivatauszug beantragen. Aus diesem sollte hervorgehen, dass keiner von den Mitarbeitern unserer Firma ein Berufsverbot für die Tätigkeit, die er ausübte, hat. Die einzige gute Nachricht in der Rede des neuen Chefs bestand darin, dass es jetzt möglich wäre, per Internet seinen Sonderprivatauszug zu beantragen. Deshalb rief ich schon bald die Website https://www.strafregisterauszug.info/ auf, die der Personalchef empfohlen hatte. Der Betreiber der Website versprach, das bestellte Dokument kurz nach der Bestellung per Post an die Adresse des Antragstellers zu schicken. Daher stellte ich den Antrag noch am selben Tag.

sonderprivatauszug beantragen

Warten lohnt sich

Die Tage des Wartens waren lang und zermürbend für mich. Aber dennoch bekam ich nach 12 Tagen das erwünschte Dokument. Zwar sah es etwas anders als frühere Dokumente von der gleichen Art aus, aber ich hatte keine Zweifel an seiner Authentizität, weil die Website von unserem neuen Chef ausdrücklich empfohlen worden war. Deshalb beschloss ich, umgehend zum neuen Personalchef zu gehen und den Sonderprivatauszug zu zeigen. Meine Erwartung wurde erfüllt und so hat der neue Chef das Arbeitsverhältnis mit mir verlängert. Daher bin ich mit meiner Entscheidung zufrieden und kann die oben erwähnte Internetadresse allen Personen, die einen Sonderprivatauszug brauchen, empfehlen.

sonderprivatauszug beantragen