Wegen Urlaub geschlossen

Die schönste Zeit des Jahres… was fällt Ihnen zuerst ein, Weihnachten oder doch eher der Urlaub? Die Adventszeit ist häufig stressig: Geschenke für alle kaufen, sich durch das Getümmel auf dem Weihnachtsmarkt schieben, das feierliche Essen am ersten Feiertag planen und dann natürlich die Völlerei und Streiterei an den Festtagen überleben. Daneben erscheinen Ferien an einem weit entfernten Ort viel angenehmer. Außer Sie planen sehr gut voraus und verbringen die Weihnachtszeit an einem schöne Reiseziel.

Die Qual der Wahl

Bevor Sie aber in den wohlverdienten Urlaub verreisen, setzen Sie sich aber sicherlich mit der Planung auseinander. Zunächst einmal stellt sich natürlich die Frage, wohin Sie reisen möchten. Es gibt so viele schöne Orte auf der ganzen Welt… Nehmen Sie dabei ein All-inclusive-Paket wahr oder stellen Sie sich lieber alles nach Ihren eigenen Wünschen zusammen? Durch das Internet können Sie nicht nur nach lohnenswerten Zielen suchen, sondern auch direkt buchen. Anstatt an die Öffnungszeiten eines Reisebüros gebunden zu sein, vergleichen viele Kunden bei unterschiedlichen Anbietern wie Agoda und lesen parallel auch Erfahrungsberichte von anderen Reisenden, die bereits darüber gebucht haben. So können Sie einschätzen, ob Schwierigkeiten professionell gelöst werden und ob das Zimmer der Beschreibung entspricht. Auch bei der Wahl der Unterkunft bietet sich eine große Auswahl an.

Endlich der Tapetenwechsel

Je nachdem, was für Sie bei einem Urlaub wichtig ist und wie viel Sie sich davon leisten können, stehen Ihnen verschiedene Unterkünfte zur Auswahl. Möchten Sie einfach nur die Seele baumeln lassen und sich um nichts kümmern müssen, bietet sich natürlich ein Hotel an. So können Sie die Lebensmitteleinkäufe, Kochen, Putzen und andere lästige Haushaltsarbeiten getrost vergessen, um sich stattdessen von vorne bis hinten verwöhnen zu lassen. Wenn Sie aber gerade eine Weltreise machen und mit Sack und Pack auf Ihrem Rücken unterwegs sind, achten Sie wahrscheinlich auf Ihr Geld, um möglichst viel von der Welt zu sehen. Daher sind Hostels oder Couchsurfing in diesen Fällen eine günstige Möglichkeit, auch wenn dies häufig mit Abstrichen für Privatsphäre oder Sauberkeit einhergeht. Natürlich kann man auch sehr viel Glück haben und diejenigen, auf deren Couch Sie übernachten, lassen Sie so richtig in das Leben von Einheimischen eintauchen. So können Sie die Stadt durch die Augen von Einheimischen kennenlernen, versteckte Schätze abseits der Touristenmassen erkunden und vielleicht sogar die echte regionale Küche probieren. Aus ähnlichen Gründen erfreuen sich solche Portale großer Beliebtheit, über die Ferienwohnungen vermietet werden. Auch hier können Sie sich von den Vermietern Insider-Tipps geben lassen, haben später allerdings Ihre Ruhe und können sich alles so einteilen, wie Sie es möchten.

Kann man schon teleportieren?

Bei einigen Zielen stellt sich die Frage kaum, wie Sie Ihre Anreise gestalten. Um von Europa nach Nord- oder Südamerika zu reisen, ist das Flugzeug sicherlich die schnellste Wahl. Innerhalb eines Kontinents bieten sich aber neben Flügen auch Zug- oder Busfahrten oder die Anreise mit dem eigenen Auto an. All diese Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile. Gerade bei Flügen ist bekannt, dass dadurch die CO2-Bilanz ordentlich in die Höhe getrieben wird. Busse haben häufig wenig Beinfreiheit, bei der Bahn sind Verspätungen und verpasste Anbindungen bekannt und eine lange Strecke selbst mit dem eigenen Auto zu fahren, ist für viele schon Stress genug. Teilweise hängt von dem Verkehrsmittel auch ab, wie viel Gepäck und Souvenirs Sie mitnehmen können. Geben Sie keinen Koffern auf, sondern haben nur Handgepäck in der Kabine, können Sie natürlich wesentlich weniger einpacken. Aber wenig Spaß macht es auch, schwere oder viele Koffer aus dem Zug, zum anderen Gleis, in den Anschlusszug zu wuchten und am nächsten Bahnhof das Spiel noch einmal zu wiederholen.

Das Leben aus dem Kofferraum

Umgehen können Sie einen Großteil dieser Probleme, wenn Sie Ihre Unterkunft einfach mitnehmen. Wohnmobile sind heutzutage mit einer Menge Komfort ausgestattet, sodass Sie weder auf Annehmlichkeiten beim Schlafen noch auf Ihre Mobilität verzichten müssen. In kleiner Version gibt es die sogenannten Camper-Vans, in denen Sie zwar weniger Platz haben, aber auch keine Gewichtsbegrenzung der Straßen beachten müssen. Oder Sie unternehmen einen Roadtrip, halten an interessanten Stellen an, suchen abends nach einer freien Übernachtungsmöglichkeit Ihrer Wahl und leben frei nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel. Egal für welche der vielen Möglichkeiten Sie sich am Ende entscheiden, wir wünschen Ihnen einen schönen und erholsamen Urlaub!