28 November 2021

Was ist eine Rockwell Härteprüfmaschine?

2 min read
Rockwell Härteprüfmaschine

Die Rockwell Härteprüfmaschine verwendet ein um 1919 vom Stanley P. Rockwell aus Syracuse, in New York entwickeltes Verfahren, um schnell den Effekt der Wärmebehandlung von Stahllagerbuchsen zu bestimmen. Der 1900 in Schweden erfundene Rockwell Härtetest war geruhsam, für durchgehärteten Stahl ungeeignet und hinterließ einen zu großen Eindruck, um als zerstörungsfrei angesehen zu werden. Rockwell ging eine Partnerschaft mit einem Werkzeughersteller ein, um seine Erfindung zu kommerzialisieren und um standardisierte Rockwell Härteprüfmaschinen zu entwerfen.

Rockwell Härteprüfmaschine

Das Rockwell-Härteprüfgerät misst die Tiefe des bleibenden Eindrucks, der durch eine Prüfkraft/Kante auf einen Eindringkörper entsteht. Die Härtewerte werden üblicherweise nach einer Skalen von A, B, C, R, L, M, E und K angegeben. Umso höher der Wert, umso härter das Material. Die Prüfverfahren der Rockwell Härteprüfmaschinen (nach EN ISO 6508 und ASTM E-18) sind die am aller weitesten verbreiteten Prüfverfahren zur Bestimmung der Härte von Werkstoffen und eignen sich für fast alle Metalle und teilweise auch für Kunststoffe. Die Rockwell Härteprüfmaschine misst die Tiefe des bleibenden Eindrucks, der durch einen Prüfschenkel und Kraft auf einen Eindringkörper entsteht. Der Rockwell Test ist im Allgemeinen einfacher und schneller durchführbar als andere Methoden. Der Hauptvorteil der Rockwell-Härtemessung ist neben der Schnelligkeit, dass die Rockwell Härteprüfmaschine die Härtewerte direkt anzeigt.

Ablauf der Rockwell Härteprüfmaschine

Die Bestimmungen der Rockwell Härte erfolgt durch die Aufbringen einer Vorprüfkraft und einer zusätzlichen Prüfkraft, die zusammen die gewünschte Gesamtprüfkraft ergeben. Die Null-Bezugsebene wird mit der Prüfvorspannung festgelegt. Die zusätzliche Prüfkraft wirkt für eine bestimmte Zeitspanne (Haltezeit), um ein Kriechverhalten des Materials auch zu berücksichtigen. Die zusätzliche Prüfkraft wird dann zurückgezogen, aber die vorläufige Prüfkraft wird weiterhin beibehalten. Die verbleibende Eindringtiefe wird anhand einer Berechnungsformel als Rockwell-Härtewert berechnet.

Wir beraten Sie gerne rund um die Rockwell Härteprüfmaschine.