5 Oktober 2022

Proteinshakes – die Erholung nach dem Training

2 min read
proteinshakes

In der Sportwelt, ist es nicht nur üblich sich an den Geräten zu stärken, sondern auch danach und davor. Gerade für Kraftsportler, die rasch Muskelmasse aufbauen möchten, ist der Proteinshake eine gute Variante um dies zu unterstützen. Er ist Eiweißlieferant Nummer eins und wir alle wissen ja, Eiweiß ist für den Muskelaufbau sehr wichtig. Aber nicht nur, dass sie diesen Bestandteil enthalten, man kann sie gut portionieren und leicht zubereiten. Man rührt sie sich an und kann sie dann in Sportflaschen füllen und mitnehmen. Ein Proteinshake besteht also in der Regel aus Molke und Milch, diese werden gefiltert und übrig bleibt dann ein Molkeprotein (Whey). Ausserdem wird das Fett sondiert und somit, hat man die wichtigsten Bestandteile beibehalten und den Rest aussortiert. Wenn man sich Proteinpulver für Shakes kauft, sollte man also immer darauf achten, dass diese einen geringen Fettanteil haben, diese sind weitaus effektiver. Der Körper nimmt natürlich auch über das Essen Eiweiß auf, allerdings oft nicht genug um den Bedarf eines Sportlers zu decken. Somit eignen sich Proteinshakes bestens. Woran man erkennt, dass es sich um ein hochwertiges Produkt handelt, was man da zu sich nehmen will. In der Regel ist es am wichtigsten, dass alle Inhaltsstoffe angegeben sind und auch am Preis erkennt man schon die Qualität des Produkts. Man sollte also lieber zu den etwas teureren Produkte greifen, diese belaufen sich für ein gutes Produkt auf etwa 40 bis 50 Euro.

proteinshakes

Wann nimmt man am besten den Shake zu sich? Nach dem Training, vor dem Training? Hier ist ganz klar zu empfehlen, ihn nach dem Training zu trinken. Laut einiger Studien ist bewiesen, dass die Proteine schneller in die Muskeln eindringen, wenn sie nach dem Sport zu sich genommen werden. Zusammenfassend kann man gerade für die, die noch nicht so überzeugt sind sagen, es lohnt sich doch sich Proteinshakes zu genehmigen, da sie erstens nicht nur gut Schmecken können (ja, auch das, es gibt sogar Cookie Geschmack), sie unterstützten das Training, sind gut für die Muskeln und man fühlt sich danach erholter.