Thuja Occidentalis Smaragd

Das sollte man vor der Anschaffung der Thuja Occidentalis Smaragd wissen

Der Thuja Occidentalis Smaragd ist einer der Gewächse, welcher sich als Hecke oder als Solitärpflanze besonders eignet. Er behält sein sattes Grün sowohl im Winter als auch im Sommer bei. Das dichte Wachstum bewirkt, dass die Hecke bereits bald einen idealen Sichtschutz darstellt. Sie kommt immer gut durch die kälteste Jahreszeit.

Eigenschaften

In den Monaten April und Mai kommen beim Thuja Occidentalis Smaragd kleine, häufig unscheinbare Blüten zum Vorschein. Das Gewächs leuchtet immergrün, während seine Nadeln dunkelgrün sind. Der Lebensbaum wächst aufrecht und dicht. Dabei erreicht er gewöhnlich eine Höhe zwischen vier und fünf Metern. Die frostharte Pflanze wird höchstens zwei Meter breit. Jährlich wächst sie 25 bis 30 Zentimeter.

Thuja Occidentalis Smaragd

Pflanzung

Des Weiteren bevorzugt der Lebensbaum in einer halbschattigen bis sonnigen Lage bevorzugt einen durchlässigen und nährstoffreichen Boden. Zwar sind Herbst und Frühling die besten Jahreszeiten zum Pflanzen. Jedoch besteht die Möglichkeit, die Containergehölze das ganze Jahr in den Garten zu setzen. Wichtig ist, dass das Pflanzenloch doppelt so tief und groß ist wie der Wurzelballen. Dabei werden der Topf entfernt, die Wurzelballen aufgelockert, das Gewächs in das Loch gestellt sowie mit Erde aufgefüllt, festgedrückt und kräftig eingewässert. Der Lebensbaum ist eine giftige Sorte. Aus diesem Grund sollte die aus Nordamerika stammende Pflanze nicht in den Außenbereichen von Kindertagesstätten und Schulen zum Einsatz kommen.

Thuja Occidentalis Smaragd

Pflege Das Düngen beim Thuja Occidentalis Smaragd ist zwischen März und April möglich. Reichlich gegossen werden sollte das Gewächs in der Zeit von Mai bis September. Der Rückschnitt sollte in den Monaten Juni und Juli erfolgen